Papierkorb statt Nirvana

Wer schon böse Erfahrung mit dem rm Befehl gemacht hat - und wer hat das nicht - kann stattdessen gvfs-trash benutzen (unter Ubuntu). Die Dateien landen dann halt im Papierkorb. Dazu noch einen kleinen Alias, dann passt das schon:

alias mr='gvfs-trash'
mr ganz-wichtige-datei # liegt jetzt im Papierkorb

Außerdem spart man sich das lästige -rf beim Löschen von Verzeichnissen.

Outlook 2007: PST-Dateien reparieren

  1. Erstmal Outlook schließen.
  2. .pst files sind in: C:\Benutzer\User\AppData\Local\Microsoft\Outlook
  3. dort die .bak Dateien löschen
  4. dann von diesem Ordner (c:\Benutzer\...\Outlook) erstmal eine Kopie anlegen
  5. Tool öffnen: c:\Programme (x86)\Microsoft Office\Office12\scanpst.exe
  6. dann einzeln die .pst Dateien mit scanpst.exe behandeln (auswählen, starten, reparieren)
  7. wiederholen von 5. und 6. je Datei, bis keine Fehler mehr gemeldet werden

Traffic per SSH über einen anderen Server umleiten

Willst du z. B. deine echte IP verschleiern (anonymisieren), kannst du deinen Traffic per ssh über einen anderen Server tunneln und am anderen Ende sieht es dann so aus, als wäre deine IP die des Servers.

Dazu installierst du zuerst das Tool sshuttle:

sudo apt-get install sshuttle

Danach startest du es folgendermaßen:

sshuttle --dns -v -r username@meinserver.de 0/0

Auf dem Server oder im Browser brauchst du nichts mehr einstellen, ab jetzt läuft jedweder Traffic über den Tunnel! Ich habe es mit meinem uberspace-Server ausprobiert: es klappt einwandfrei!

Testen kannst du das ganze z. B. mit http://www.whatismyip.com/

Linux: Firefox erzeugt OOM

Seitdem ich bei Firefox "Hardwarebeschleunigung verwenden" unter Einstellungen > Erweitert > Allgemein aktiviert habe stürzt Firefox regelmäßig ab. Das läuft so ab:

  • Firefox aufmachen
  • surfen
  • Maus fängt an zu haken
  • alles friert ein
  • mit Alt-Strg-F6 auf Konsole wechseln (dauert teilweise mehr als eine Minute)
  • einloggen (ist gut, wenn man das vorher gemacht hat)
  • eventuell bekommt man noch eine Meldung zu sehen a la "Out of memory kill process (firefox) score 741 or sacrifice child"
  • killall Browser; killall firefox hilft

Abhilfe:

  • Firefox im safe mode starten: firefox -safe-mode
  • in den Einstellungen die Hardwarebeschleunigung abschalten
  • Firefox neu starten

und wenn das doch nicht hilft:

  • Firefox im safe mode starten: firefox -safe-mode
  • alle Add-Ons deaktivieren
  • Firefox neu starten
  • Add-Ons je nach bedarf wieder aktivieren und drauf achten, nach welcher Aktivierung das Problem wieder auftritt

Universalnetzteile

Für mich als Merker:

  • mehr Leistung (Watt, P) als Originalnetzteil ist ok
  • Spannung (Volt, U) muss gleich dem Originalnetzteil sein
  • mehr Stromstärke (Ampere, I) ist auch ok
  • P=U*I

Netzteile von Laptops:

  • Thinkpad X230 Netzteil: 90W, 20V, 4.5A
  • Acer Aspire One Netzteil: 40.8W, 19V, 2.15A
  • Acer 1810TZ Netzteil: 30W, 19V, 1.58A

Elance Tracker in Ubuntu 14.04 installieren

Zuerst muss Adobe Air installiert werden:

sudo dpkg --add-architecture i386
sudo apt-get update
sudo apt-get install libxt6:i386 libnspr4-0d:i386 libgtk2.0-0:i386 libstdc++6:i386 libnss3-1d:i386 lib32nss-mdns libxml2:i386 libxslt1.1:i386 libcanberra-gtk-module:i386 gtk2-engines-murrine:i386 libgnome-keyring0:i386
sudo ln -s /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libgnome-keyring.so.0 /usr/lib/libgnome-keyring.so.0
sudo ln -s /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libgnome-keyring.so.0.2.0 /usr/lib/libgnome-keyring.so.0.2.0
wget http://airdownload.adobe.com/air/lin/download/2.6/AdobeAIRInstaller.bin
chmod a+x AdobeAIRInstaller.bin
sudo ./AdobeAIRInstaller.bin

Jetzt kann der Tracker installiert werden:

Erstmal den Tracker als DEB hier runterladen. Dann:

sudo dpkg -i --force-architecture TrackerSetup.deb

Jetzt kann man den Tracker aus dem Dash heraus starten.

Uberspace: mehrere Domains aufschalten

Bei Uberspace.de kann man mehrere Domains auf seinen Server aufschalten. Dies sei hier an einem halbwegs echten Bespiel dargestellt:

  • Uberspace-Server: hamal.uberspace.de
  • Domain: koemtoria.de
  • Subdomain: www.koemtoria.de - soll das gleiche wie koemtoria.de beinhalten
  • Subdomain: blog.koemtoria.de - soll einen eigenen Webspace bekommen
  • Mail: abc@koemtoria.de als Catchall
  • Mail: weitere@koemtoria.de als weitere Absender-Identität für abc@koemtoria.de

Für weitere Domains einfach diesen Guide nochmal durchführen.

Domains in Uberspace registrieren

  • uberspace-add-domain -d koemtoria.de -w
  • uberspace-add-domain -d www.koemtoria.de -w
  • uberspace-add-domain -d blog.koemtoria.de -w

Alle drei dieser Befehle geben das gleiche aus. Dies sind die IP-Adressen, die beim Domainregistrar in die DNS-Einträge einzutragen sind.

Und fürs Mailing:

  • uberspace-add-domain -m -d koemtoria.de -e koemtoria

Mit der Option -e wird ein sog. Namespace fürs Mailing vergeben. Dieser ist beliebig, darf aber bestimmte Zeichnen nicht enthalten.

DNS-Einträge

Jetzt musst du zu deinem Domain-Registrar und dort das Erfassen, was die uberspace-add-domain Befehle ausgespuckt haben. Es sind also die A (=IPv4) und die AAAA (IPv6) Einträge vorzunehmen für:

  • koemtoria.de
  • www.koemtoria.de
  • blog.koemtoria.de
  • autoconfig.koemtoria.de - dient später deinem Mailprogramm zur automatischen Konfiguration
  • autodiscover.koemtoria.de - wie autoconfig

Bei manchen kann man auch einfach *.koemtoria.de als Domain angeben und hat somit gleich alle im Sack.

Außerdem muss noch der MX-Record (für Mail) angelegt werden.

  • Domain: koemtoria.de
  • Typ: MX
  • Prio bzw. Wert: 10
  • Server: hamal.uberspace.de

Jetzt heißt es: warten bis die DNS-Einträge global wirksam werden. Dies kann z. B. mit dem dig-Kommando überprüft werden. Und zwar nicht auf dem Uberspace-Server, da sie dort (glaube ich zumindest) sofort nach dem registrieren wirksam sind:

  • dig koemtoria.de A; dig koemtoria.de AAAA; dig koemtoria.de MX

dig gibt vor der IP-Adresse bzw. dem Mailserver auch eine bis zu 5-stellige Zahl aus. Dies sind die Sekunden, bis der jetzige DNS-Eintrag abläuft.

Verzeichnisse für Webspace anlegen

  • cd /var/www/virtual/$USER/
  • mkdir koemtoria.de
  • ln -s koemtoria.de www.koemtoria.de
  • mkdir blog.koemtoria.de

Jetzt kann man schon Web-Content in die Verzeichnisse packen: echo "ich bin da" > index.html

Mailadresse im Uberspace registrieren

Für meine Mailadresse abc@koemtoria.de ist dieser Befehl abzusetzen:

  • vsetup
  • vadduser koemtoria-abc

Der Name setzt sich zusammen aus dem Namespace koemtoria und dem Mail-User abc

Catchall einrichten

Mit dem folgenden Befehl landen alle Mails an koemtoria.de im Maildir des Users abc:

  • echo ./users/koemtoria-abc/ > ~/.qmail-koemtoria-default

Mailprogramm einrichten

Hier: mit Thunderbird.

IMAP

  • User: abc@koemtoria.de
  • Passwort: wie bei vadduser vergeben
  • Port: 993
  • Sicherheit: SSL/TLS, Passwort normal
  • Server: hamal.uberspace.de

SMTP

  • User: abc@koemtoria.de
  • Passwort: wie bei vadduser vergeben
  • Port: 587
  • Sicherheit: STARTTLS, Passwort normal
  • Server: hamal.uberspace.de

Weitere Identität in Thunderbird einrichten

  • Bei IMAP-Server-Einstellungen auf "weitere Identitäten" klicken
  • weitere@koemtoria.de als Mailadresse erfassen
  • abc@koemtoria.de als SMTP-Server auswählen

einen weiteren YouTube-Kanal erstellen

Wenn man nach "youtube zweiten kanal anlegen" googelt, heißt es ständig: je Account nur ein Kanal möglich. Das ist Quatsch, man kann mehrere Kanäle vom gleichen Account aus anlegen und verwalten. Nur findet man diese Option nur schlecht.

So geht's:

  • bei YouTube anmelden
  • oben rechts auf dein kleines Profilbild klicken
  • im Popup auf das Rädchen klicken
  • unten auf See all my channels or create a new channel klicken
  • auf der sich öffnenden Seite Create a new Channel anklicken

Hier nochmal in Bildern:

einen weiteren YouTube-Kanal erstellen

AMD Catalyst Treiber in Ubuntu 14.04 installieren

Lädt man den Treiber von der AMD-Webseite runter, kann man ihn nicht installieren, da ia32-libs & Co fehlen und nicht installiert werden können. Hier eine Kurzanleitung mit diversen Neustarts:

sudo apt-get remove --purge fglrx fglrx-amdcccle fglrx-updates fglrx-amdcccle-updates

Rechner neustarten.

sudo apt-get install linux-headers-generic fglrx fglrx-amdcccle
sudo /usr/lib/fglrx/switchlibGL amd

Rechner neustarten.

sudo aticonfig --adapter=all --initial

Rechner neustarten. Jetzt kann man im Dash das AMD Catalyst Control Center starten. Von Kommandozeile geht das auch:

sudo amdcccle

Weitere Infos zum Thema gibt's hier.