Papierkorb statt Nirvana

Wer schon böse Erfahrung mit dem rm Befehl gemacht hat - und wer hat das nicht - kann stattdessen gvfs-trash benutzen (unter Ubuntu). Die Dateien landen dann halt im Papierkorb. Dazu noch einen kleinen Alias, dann passt das schon:

alias mr='gvfs-trash'
mr ganz-wichtige-datei # liegt jetzt im Papierkorb

Außerdem spart man sich das lästige -rf beim Löschen von Verzeichnissen.