WhatsAPP, Threema, Telegram im Vergleich

Ohne viel bla, bla, hier der Vergleich, zusammengetragen aus den Infos auf den Webseiten der Hersteller:

telegramVSthreema

Die Userzahlen sind mir nicht bekannt, dürften aber derzeit so liegen:

  • Telegram: 5-10 Millionen
  • Threema: 500.000
  • WhatsAPP: 450 Millionen

mein Ergebnis, nur für mich:

  • Threema sollte unbedingt nutzen, wer sich gegenüber WhatsAPP sogar noch verschlechtern möchte
  • WhatsAPP sollte unbedingt nutzen, wem alles scheißegal ist
  • Telegram sollte unbedingt nutzen, wer den aktuellen Aufruhr als Chance zum Wechsel zu einer deutlich besseren Messenger-APP sieht

Noch was zu Verschlüsselungen:

Angeblich ist die Verschlüsselung von Telegram angreifbar. Das hat man rausgefunden, als man in den Code geguckt hat (ist ja open source). Die Entwickler sind sich sicher: Telegram ist sicher. Sie haben sogar $200.000 ausgelobt, für den ersten, der die Verschlüsselung knackt. Dagegen ist die Sache bei WhatsAPP und Threema völlig nebulös, da diese Programme closed source sind.

Jeder Nutzer sollte sich aber zumindest darüber im klaren sein, das sein Smartphone-Adressbuch auf den Servern des Anbieters liegt und auch munter damit abgeglichen wird.

Also: Nutzt die Gunst der Stunde und überzeugt Freunde und Verwandte, endlich mal einen besseren Messenger zu installieren! Verabschiedet euch von den Apps, deren Programmierer im Dornröschenschlaf vor sich dahindämmern.

Ob es nun Telegram oder irgendetwas anderes wird, müsst ihr selbst entscheiden. Aber nach diesem Vergleich dürfte klar sein, dass Threema keine Alternative zu WhatsAPP ist.

Was meint ihr? Welches ist der beste Messenger?

UPDATE 27.2.14 - open source ist Telegram auch nicht wirklich. Zumindest aber zum Teil. Warum gibt es aber im Play Store die Version 1.3.25 und auf github nur die Sourcen für 1.3.21?

5 Comments

  1. das m says: - reply

    Geht alle zu Telegram ……. 🙂
    http://stadt-bremerhaven.de/telegram-sicher-nicht-ganz-sicher/

    Ein hoch auf Threema !!

  2. Das ist ja eine prima Zusammenfassung!
    Kurz und knapp mit einer klaren Meinung dazu! (…der ich mich übrigens anschließe. :-))

    Perfekt! Vielen Dank!

  3. koem says: - reply

    Hi „das m“,

    wer den Fokus nur auf Verschlüsselung legt, wird mit gar nichts glücklich werden. Oder weißt du, an wen Threema deine Daten gerade verkauft? Zumindest dein Adressbuch haben sie im Klartext.

    Der ganze Aufruhr sollte einfach nur genutzt werden, endlich einen besseren Messenger (mehr funktionen, komfortabler, … je nach gusto) zu installieren. Außerhalb solcher aufgeheizter Zeiten ist es nämlich tierisch schwierig einen Großteil seiner Kumpels von irgendeinem Wechsel zu überzeugen.

    K

  4. denkste says: - reply

    @koem:
    Nein, auch dein Adressbuch haben sie nicht im Klartext, sondern als Hashes.
    Die Zusammenfassung ist in weiten teilen ganz nett, aber einfach nicht neutral. Ein paar Punkte:

    quelloffen: Telegram ist nur Clientseitig open source. Was auf dem Server passiert weiß niemand.

    Einrichtung so einfach wie WhatsApp: Was soll das bedeuten? Ich habe bei der Einrichtung von Threema nichts erkennen können, was gegenüber Telegram schwieriger hätte sein sollen.

    Und was immer vernachlässigt wird: Sobald man Telegram über alle Geräte hinweg synchronisieren lässt, auf mehren Geräten mit einem Account benutzt oder einen Gruppenchat verwendet, sind die Nachrichten nicht mehr Ende-zu-ende-verschlüsselt. Nur bei Auswahl einer sicheren Konversation ist das der Fall und dann verliert man alle Vorteile von Telegram. Da das niemand macht ist Telegram faktisch nicht Ende-zu-ende-verschlüsselt.

  5. dischue says: - reply

    Zum hochgelobten Crypto-Contest bei Telegram:
    http://www.golem.de/news/telegram-der-wertlose-krypto-contest-1402-104871.html

    Ich würde gern für eine ordentliche Lösung auch bezahlen, letztlich scheitert es aber schon daran, dass die Mehrzahl der Leute nicht wechselwillig ist und bei WA bleibt.
    So finde ich bei 3-4 Alternativen lediglich 5-10 Leute. Das sind 5-10% der WA-Nutzer aus meinen Kontakten (was nicht heißt, dass ich auch zu so vielen Kontakt habe via WA)
    Wer sich über 1 € für eine App aufregt und sie aus diesem Grund schlecht bewertet, wer nur kostenloses will und die Zugriffsrechte ignoriert, der brauch sich um Datenschutz eh nicht zu kümmern.